Fotografie – Fachwissen

Alles Wissenswerte rund um die Fotografie

Archiv für die 'Lexikon – G' Kategorie

Goldener Schnitt

Donnerstag 18. November 2010 von Fotografie-Fachwissen Team

Der Goldenen Schnitt ist ein Stilmittel bei der Bildaufteilung in der Fotografie. Oft neigen angehende Fotografen dazu, Ihre Motive in der Mitte des Fotos zu platzieren. Hieraus resultiert jedoch oft ein recht langweiliger Bildeindruck, zumindest in der Reportage- und Landschaftsfotografie.

Beim Golden Schnitt teilt man das Bild nun (in Gedanken) in 9 Teile, die durch 2 vertikale und 2 horizontale Linien gebildet werden.

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Lexikon - G | Keine Kommentare »

Graufilter

Donnerstag 3. Juli 2008 von Fotografie-Fachwissen Team

Graufilter sind “neutralgraue” Filter, welche das Licht vor allem in seiner Intensität bzw. Helligkeit reduzieren, ohne dabei Farben zu beeinflussen. Mit Ihnen kann man gewollt die notwendige Belichtungszeit verlängern. Dies findet z.B. bei der Fotografie von fließenden Gewäßern Anwendung, wenn man anstatt eines “Standbildes” den Eindruck von sanften weichen Wellen erzeugen möchte. Hierzu sind aber oft Verschlußzeiten von 1 bis 2 Sekunden notwenig, welche bei normalem Tageslicht jedoch die maximal mögliche Blende übersteigen und so zu einer Überbelichtung führen würden. Setzt man jetzt z.B. einen 8-fach (8x) Graufilter ein, kann die Belichtungszeit um das Achtfache verlängert werden ohne die Blende verkleinern zu müssen.

Kategorie: Lexikon - G | Keine Kommentare »

Gegenlichtblende

Mittwoch 2. Juli 2008 von Fotografie-Fachwissen Team

Eine Gegenlichtblende, umgangssprachlich auch “Geli” genannt, bezeichnet den Aufsatz an der Front eines Objektives, welcher verhindern soll, dass neben dem vom Motiv ausgehenden Licht, kein Streulich von der Seite in das Objektiv gelangt. Dieses Licht könnte unschöne Blendflecke (Lensflares) oder Schlieren verursachen. Die Gegenlichtblenden sind je nach Güte aus Plastik oder Metall und stets speziell auf die Objektiveigenschaften gerechnet. Hierbei müssen die Hersteller stets einen Mittelweg zwischen ausreichender Länge hinsichtlich der Effektivität und dem Nichtverdecken von Motivanteilen finden. Auch beim Blitzen mit dem internen oder aufgestecktem Blitz, können Gegenlichtblenden oft zu Verschattungen des Motives führen. Es sollten also stets nur die, dem Objektiv mitgelieferten, Blenden verwendet werden

Kategorie: Lexikon - G | Keine Kommentare »

Blog Top Liste - by TopBlogs.de